Die Geschichte Zündapp – Belmondo


Die Zündapp Belmondo Töffli wurden für den schweizerischen Markt hergestellt, und somit nur in der Schweiz angeboten, in anderen Ländern gab es keine Zündapp Belmondo Mofas zu kaufen. Der Rahmen wurde von INTRAMOTOR-GLORIA in Verona (Italien) gefertigt. Der Motor von ZÜNDAPP-WERKE GmbH München (Deutschland).

Die ersten mit dem Namen Zündapp, Typenschein CH7122 wurden bereits 1971 von der MOHAG Zürich importiert. Damals hiessen sie nur Zündapp, der Name Belmondo kam erst später hinzu.
Anfangs war der Rahmen samt Tank und die Seitenschutzbleche in der selben Farbe lackiert.
Später wurden nur noch die Seitenschütze und der Tank in der jeweiligen Farbe lackiert, der Rahmen blieb immer schwarz.
Gesamthaft wurden ca. 23000 Stück des Typs 247-71 gebaut. Die letzten bis Ende 1977, da ab 1978 handgeschaltete Töffli nicht mehr neu Zugelassen werden durften.

Merkmale der ersten Serie Zündapp (Urbelmondo) CH7122

  • 1971 Das erste Zündapp Töffli des Typs 247-71 wird in der Schweiz zum Verkauf angeboten.
  • Aufschriftdesign ZÜNDAPP golden auf silbernem Hintergrund
  • Breiter gebaute Federgabel
  • höhere Schutzbleche und Streben
  • alte Tankform
  • Rahmennummer 100 –
  • Farben: rot, gold, grün und blau

Facelifting Zündapp CH7122

1972 Im Laufe der Zeit bekam der Urbelmondo ZÜNDAPP ein paar Änderungen: Eine neu designte Tank- und Seitenschutzaufschrift – weisser Schriftzug auf schwarzem Hintergrund. Der Tank bekam die belmondotypische Form, anfangs noch mit 4.0l Inhalt. Der Chromstahldeckel mit Bajonettverschluss wurde beibehalten. Erst später schamler, mit 3.5l Fassungsvermögen und gestecktem Kunststofftankdeckel. Dazu kamen neue Farbgebungen: orange, monza-rot, coca-cola-gelb, silber-schwarz.

Modifikation Belmondo CH7161

1974 erschien das Übergangsmedell Zündapp ab Rahmennummer 1900 mit Typenschein CH7161.
Ab Rahmennummer 2151 noch immer Typenschein CH7161 nun aber offiziell Belmondo.
Erneut wurden Veränderungen vorgenommen.
Ein Merkmal ist sicherlich die geänderte Gabel welche schnell mit einer Puchversion verwechselt werden könnte. Auf dem nun belmonodtypischen 3.5l Tank mit Kunststoffdeckel wurde erstmals der Schriftzug belmondo angebracht.

Belmondo CH7211

1975 wurde die 2. Serie Belmondo auf den Markt gebracht, erkennbar ab der Rahmennummer 3500.
Das wohl bekannteste und mit ca. 20000 Stück das meistverbreitete Modell.

Merkmale der zweiten Serie

  • Die Aufschrift ZÜNDAPP wurde nun ganz durch belmondo ersetzt
  • abgespeckte Gabel
  • schlanke Radschutzbleche
  • Rahmenfarbe immer schwarz
    Farbgebungen: gelb, rot, grün, blau, silber
  • Neben der bereits bekannten Lux Version mit der rechteckigen CEV Lampe und integriertem 48mm VDO Tacho, kam die Sport Version mit Cockpit, 60mm HURET Tacho bis 80km/h hinzu, zusammen mit der runden CEV Typo 105 Lampe.